NÉMA GmbH

In Akasztó, die sich in Donau-Theiβ-Zwischenstromland befindet, hat Tierzucht eine jahrhundertelange Tradition. Die auf Beweidung beruhende Extensivhaltung war in erster Linie durch die Salzsteppe, die sich an der Grenze der Siedlung erstreckt hat, ermöglicht. Wegen den spezifischen Pflanzenassoziationen steht das gröβte Teil des Gebietes unter dem Schutz des Nationalparks Kiskunság, aber die Beweidung ist, als solche Tätigkeit, die zur Aufbewahrung des ursprünglichen Zustandes der Landschaft geeignet ist, erlaubt und sogar wünschenswert.
Die Néma GmbH hat in dieser Umgebung mit unvergleichbaren Werten aus dem aus mehr als 250 "Magyartarka" (Ungarisches Fleckvieh) (Simental) bestehenden Stammbestand sein Gezücht errichtet. Die Familie Németh die sich schon seit Generationen mit Tierhaltung beschäftigt, hat im Jahre 2000 seine gegenwärtige Farmwirtschaft errichtet, in der sie vom Anfang des Sommers bis Herbst in mit Weidezaungerät abgesperrten Sektoren die Beweidung der Schlachtviehe betreibt. Das Ziel der Zucht ist in erster Linie die Erzeugung vom Fleischvieh in guter Qualität meistens auf Export, bzw. die Auffütterung von Zuchttieren. Das Ungarische Fleckvieh war fast 150 Jahre lang die bedeutendste Rindsorte des Landes. Das war seiner guten Anpassungsfähigkeit, seines ausgezeichneten Schlachtwertes und Fleischqualität, sowie seiner groβen Gewichtszunahme zu verdanken. Seine Popularität kann auβerdem mit seinem ruhigen Temperament, bzw. seinem ausgezeichneten Umgang mit seinem Kalb erklärt werden.
Die Firma von Akasztó versucht auf der Salzsteppe auch das blonde d’aquitane Rind zu akklimatisieren. Der in den letzten Monaten aus Frankreich aus den besten Stammzüchten gekauften Bestand wird in Zuchttierzüchtung und in Veredelung verwendet. Gekreuzt mit dem Ungarischen Fleckvieh - gerade wegen seinen hervorragenden Reproduktionsfähigkeiten - werden die Vorteile einer solchen Sorte, die eine von den am meisten nachgefragten französischen Sorten ist, zur Geltung gebracht. Die wichtigsten Eigenschaften von blonde d’aquitane sind nämlich ziemlich vielversprechend: für die Sorte ist charakteristisch der lange Rumpf, die ausgezeichnete Fleischform, der feine Knochenbau, die groβe Wachstumsenergie, der leichte Wurf, sowie das ausgezeichnete Knochen und Fleisch-Talg Verhältnis. Dank seiner groβen Wachstumsenergie kann während der Mästung eine erhebliche Gewichtszunahme erreicht werden. Diese Eigenschaft ist insbesondere bei der Kreuzung für Nutzvieh-Züchtung sehr vorteilhaft.
Nach Fachleuten übertreffen die Qualitätsparameter der in der Salzsteppe von Akasztó gezüchteten Rinden die für ihre Sorte typischen Werte. Die Pflanzenpopulation der Weiden enthält nämlich zahlreiche solche Grassorten, die eine heilende und regenerierende Wirkung haben, die auf natürlicher Weise die Lebenskraft und die Lebensdauer der Tiere, sowie die Qualität des Fleisches erhöhen. Die Befruchtung erfolgt mit ausgewählten Zuchtbullen mit freier Bedeckung, dadurch ist die kontinuierliche Einhaltung des hohen Niveaus der Fleischrind- und Zuchttiererzeugung gesichert.

Die Zeitperiode vom Spätherbst bis Frühling übersteht der Rindbestand in einem halbgeschlossenen Stallsystem. Die schilfbedeckten Holzbauställe sind die idealsten Unterkünfte für diese Sorte. Das nötige Futter wird von der Unternehmung hergestellt. Auf dem dafür geeigneten Gebiet wird Silomais und Silosorghum, sowie Luzerne und verschiedene Getreidesorten produziert. Die im chemiefreien Boden angebauten Futtersorten erfordern dank der Mikroklima keinen chemischen Pflanzenschutz, deshalb bekommen die Tiere im Winter natürliches Futter mit hohem Nährwert. Alle Prozesse des Anbaus, der Ernte und der Konservierung der Futterpflanzen wird mit eigenen Krafts- und Arbeitsmaschinen durchgeführt.

Im Profil der Néma GmbH spielt auch die Schilfverarbeitung eine groβe Rolle. Das Interesse für das alte, natürliche Material ist auf dem einheimischen und auf dem ausländischen Markt besonders stark gestiegen. Zu den wohl bekannten Eigenschaften des Schilfes gehört, dass es besser als alle anderen Dachdeckungsmaterialien den optimalen Wärmehaushalt der Gebäude sichert. Auβerdem ist es ausgesprochen schön, umweltfreundlich und kann - dank fingerfertigen Meistern - in abwechslungsreichen Formen verwendet werden. Die Firma in Akasztó führt mit sechsrädrigen Hochleistungsschilfrohrmähern selber das Schilfrohrschneiden durch. Gleichzeitig damit wird das vielseitig verwendbare Material gereinigt, klassifiziert und gebündelt. 90% der verarbeiteten Ware geht auf Export: wir haben mehrere Aufträge nach Niederlanden, nach Deutschland und nach England. Gleichzeitig damit wird auch die einheimische Nachfrage lückenlos befriedigt. Die Firma sichert nicht nur das Grundmaterial, sondern übernimmt auch die anspruchsvolle Ausführung. Die meisten Schilfdächer in der Umgebung von Kiskőrös zeigen die prächtige Arbeit ihrer Fachleute. Zu diesen Arbeiten gehören beispielsweise der Anglerpark und seine Gebäude in Akasztó. Mit der Erhöhung der Kapazität sind sie praktisch in der Lage weitere Aufträge in unbegrenzter Menge zu befriedigen.

Firmenleiter: Antal Németh, Tel.: 30/212-8663
Sachbearbeiter: Antal Németh Jr., Tel.: 30/2392033
Adresse, Standort: 6221 Akasztó, Fő út 129
Tel./Fax: 78/451-443
nemakft@citromail.hu, www.nemakft.com